Hausordnung

Die Hausordnung dient dazu, ein gegenseitig respektvolles Verhalten der Patienten und Besucher zu gewährleisten, damit die Behandlungen der Patienten unter den besten Bedingungen durchgeführt werden können.


I) Ihr Aufenthalt in der Klinik

  1. Wir möchten Ihnen ein ruhiges, angenehmes und sauberes Klinikumfeld bieten können und bitten Sie, während Ihres Aufenthaltes dazu beizutragen. Wir möchten Sie insbesondere bitten, die Nachtruhe, die um 20 Uhr beginnt, zu respektieren. Die Ruhestunde am Nachmittag liegt zwischen 13-14 Uhr.
  2. Wir haben die Einrichtung und Ausstattungsqualität der Klinik mit der höchsten Sorgfalt ausgewählt. Wir bitten Sie, die Einrichtung und Geräte sorgfältig zu behandeln. Verursachte Schäden gehen zu Lasten der Person, die sie verursacht. Alle Schäden müssen dem Pflegepersonal gemeldet werden und wir bitten Sie auch, keine eigenständigen Reparaturen vorzunehmen.
  3. Es wird empfohlen, keine Wertgegenstände in den Zimmern aufzubewahren, außer Ihren persönlichen Sachen, die Sie während Ihres Aufenthaltes benötigen (Hygieneartikel, Handtuch usw, etc.). Die Klinik versichert nur die Geldsummen und Wertgegenstände, die bei der Einweisung im Safe des Krankenhauses eingeschlossen wurden. Alle Zimmer verfügen außerdem über einen Safe, in dem Sie Ihre Wertgegenstände einschließen können, für die Sie selbst verantwortlich sind.
  4. Die Nutzung von Radios oder anderen persönlichen Musikgeräten ist nur mit der Genehmigung der Stationsleiterin gestattet und obliegt der Verantwortung des Nutzers. Private Fernsehgeräte sind nicht erlaubt.
  5. Die Nutzung von Laptops wird eigenverantwortlich gestattet. Der Internetzugang ist nur über WLAN (Wireless Fidelity) und mittels einer Hotspotkarte der Telekom möglich. Das Personal am Empfang steht Ihnen gern für detaillierte Auskünfte zur Verfügung.
  6. Es ist untersagt, Blumen auf dem Wickeltisch des Babys abzustellen. Das Waschbecken im Wickelbereich darf keinesfalls zum Wechseln des Blumenwassers verwendet werden.
  7. Wenn Sie aus irgendeinem Grund Ihre Station verlassen müssen, möchten wir Sie bitten, das Krankenhauspersonal entsprechend zu informieren. Wir empfehlen den Müttern, ihr Baby bei kürzeren Abwesenheiten der Kinderstube anzuvertrauen, damit die Babys auf der Station bleiben können.
  8. Wenn Sie unsere Einrichtung zeitweilig verlassen, möchten wir Sie bitten, das Pflegepersonal darüber zu informieren, wann Sie weggehen und wann Sie wiederkommen, und eine Entlastungserklärung zu unterschreiben.

II) Besuch

  1. Die Besuchszeit beginnt um 14.00 Uhr und endet um 20.00 Uhr, mit dem Beginn der Nachtruhe. Nur der Vater darf die Mutter und ihr Baby zu jeder beliebigen Tages- und Nachtzeit besuchen.
  2. Die Besucher dürfen weder die Ruhe der Patienten stören noch die Funktionsweise der Stationen beeinträchtigen. Die Besucher müssen sich unbedingt an die vorgegebenen Besuchszeiten halten. Das Pflegepersonal kann die Besucher dazu auffordern, während der Behandlungen und Untersuchungen die Zimmer der Patienten zu verlassen.
  3. Wird das Baby im Zimmer der Mutter versorgt, sollten die Besuche entsprechend eingeschränkt werden, damit sie den Rhythmus und die Ruhe des Babys nicht stören.
  4. Die Besucher werden gebeten, auf Ruhe zu achten und die Wünsche des Zimmernachbarn zu berücksichtigen.
  5. Kinder müssen stets von einem Erwachsenen begleitet werden und obliegen der Verantwortung ihrer Begleitperson. Die Klinik hat entsprechende Ruheräume mit Außenbalkon und Kinderecke eingerichtet. Die Erwachsenen werden gebeten, ihre Kinder zu beaufsichtigen (und insbesondere, die Kinder niemals allein auf dem Außenbalkon zu lassen) und dafür zu sorgen, dass ihre Kinder die Krankenhausabläufe nicht stören.
  6. Besucher müssen den Aufforderungen des Pflegepersonals nachkommen und dürfen dementsprechend den Patientinnen keine Speisen oder Getränke mitbringen, die nicht mit dem ihnen verordneten Ernährungsplan übereinstimmen.
  7. Es wird empfohlen, nur Schnittblumen mitzubringen, da bei Topfpflanzen und -blumen das Risiko einer Kontamination durch Sporen besteht.
  8. Personen mit Anzeichen auf Erkrankungen der Atemwege oder anderen Krankheitszeichen sollten unsere Patientinnen nicht besuchen. Kindern mit Kinderkrankheiten (wie Masern, Röteln oder Windpocken) oder anderen ansteckenden Krankheiten ist ein Besuch auf der Entbindungsstation nicht erlaubt.
  9. Die Klinik trägt keine Verantwortung für Besuchern zugefügte Schäden.
  10. In der Kinderstube sind außer den Eltern keine anderen Besucher zugelassen.

III) Sonstige Bestimmungen

  1. Da es zu möglichen Interferenzen mit den medizinischen Geräten kommen kann, ist die Nutzung von Mobiltelefonen innerhalb der Klinik nicht gestattet.
  2. Der Konsum von Alkohol und Drogen ist im gesamten Klinikbereich verboten.
  3. Tiere sind in der Klinik nicht erlaubt.
  4. Ihre Anmerkungen, Beschwerden und Anregungen können Sie in der Kommentarbox in der Eingangshalle der Klinik abgeben.

 
IV) Entlassung

Die Entlassung erfolgt:

  1. wenn die Behandlungen für die Patientin und ihr Baby abgeschlossen sind, nach ärztlicher Genehmigung.
  2. vor dieser Genehmigung auf eigenen Wunsch des Patienten, eigenverantwortlich und nach Unterzeichnung einer Entlastungserklärung.

 

Das gesamte Team der Klinik Bohler freut sich auf Ihren Besuch und begrüßt Sie und Ihre Familie ganz herzlich in der Klinik Bohler.

 


Der Vorstand