Zentrum für Senologie

unsere aufgaben und tätigkeiten

Jedes Jahr behandeln die Teams der Klinik Bohler, des Hôpital Kirchberg und der ZithaKlinik und ihre Partner mehr als 150 Patientinnen mit einem neu diagnostizierten Brustkrebs. Als „Brustklinik" der Hôpitaux Robert Schuman sind sie für Sie da, um Sie während der Brustkrebsbehandlung zu unterstützen und zu begleiten.

UNSERE TEAMS

Die Behandlung der Brustkrebspatientinnen wird von einem Team aus spezialisierten Fachärzten übernommen, die multidisziplinär aufgestellt sind und ihre Kompetenzen vereinen, um eine optimale Behandlung zu bieten, die individuell auf jede Patientin abgestimmt wird. Die Krankenschwestern betreuen die Patientin während jeder Behandlungsphase, wobei die Breast Care Nurse (Pflegekoordinatorin / Expertin für Brusterkrankungen) eine führende Rolle übernimmt. Sie spricht mit der Patientin ausführlich über ihre Entlassung und informiert sie über die Leistungen, die sie sowohl innerhalb als auch außerhalb des Krankenhauses in Anspruch nehmen kann.

UNSER ANSATZ

Mithilfe einer engen Zusammenarbeit zwischen folgenden Einrichtungen bietet unser Zentrum eine umfassende Brustkrebsbehandlung:

  • Hôpital Kirchberg (Radiologie, Chemotherapie)

Klicken Sie hier, um mehr über die Radiologie zu erfahren.

Klicken Sie hier, um zu den ausführlichen Informationen über die Chemotherapie auf der Seite des Hôpital Kirchberg zu gelangen.

  • Klinik Bohler (Gynäkologie, Brustkrebschirurgie und Brustaufbau)

Klicken Sie hier, um mehr über unsere Abteilung für Gynäkologie zu erfahren.

Klicken Sie hier, um mehr über unsere Abteilung für plastisch-rekonstruktive Chirurgie zu erfahren.

ZithaKlinik (Röntgendiagnostik, Wächterlymphknoten-Szintigraphie, Onkologie, Chemotherapie, Palliativpflege)

Klicken Sie hier, um zu den ausführlichen Informationen über die Abteilung für Onkologie, die Palliativpflege und die Chemotherapie auf der Seite der ZithaKlinik zu gelangen.

  • Nationales Zentrum für Strahlentherapie François Baclesse in Esch/Alzette (Strahlentherapie)

Um mehr zu erfahren, klicken Sie hier.

  • Staatliches Gesundheitslabor (Histopathologie)

 

Ein Team aus Gynäkologen, Onkologen, Fachärzten für Strahlentherapie, Fachärzten für Brustradiologie, Fachärzten für pathologische Anatomie und plastischen Chirurgen analysiert jede Situation individuell und bietet einen umfassenden und persönlich abgestimmten diagnostischen und therapeutischen Ansatz.

Jeder entscheidende Behandlungsschritt wird in der Multidisziplinären Tumorkonferenz (RCP) besprochen und anschließend mit der Patientin erörtert. Je nach Krebsart kann es sich dabei um einen chirurgischen Eingriff, um eine Chemotherapie, eine Hormontherapie, eine Strahlentherapie oder um eine Kombination dieser Möglichkeiten handeln.
Wenn die Entscheidung zugunsten des chirurgischen Eingriffs ausfällt, wird dieser so konservativ wie möglich durchgeführt. Manchmal geht ihm eine Chemotherapie voraus.

Bei einer Brustamputation kann in manchen Fällen eine rekonstruktive Operation in Betracht gezogen werden: Unser Team für plastische Chirurgie berät sie gern über die Möglichkeiten eines sofortigen oder späteren Brustaufbaus.

DIE KOORDINIERUNG DER KREBSTHERAPIE

Eine multidisziplinäre Zusammenarbeit ist in der Krebsforschung von zentraler Bedeutung. Zu diesem Zweck wurden Multidisziplinäre Tumorkonferenzen (RCP Anm. d. Übers.: RCP = réunion de concertation pluridisciplinaire) eingeführt. Dabei versammeln sich verschiedene Fachärzte und Fachchirurgen, deren Kompetenzen unerlässlich sind, um eine Entscheidung treffen zu können, die Ihnen entsprechend dem aktuellen Stand der Wissenschaft die beste Behandlung gewährleistet.
Ihr Arzt bietet Ihnen an, Ihre Patientenakte bei einer dieser Multidisziplinären Tumorkonferenzen, die innerhalb der

Krankenhausgruppe Hôpitaux Robert Schuman regelmäßig in enger Zusammenarbeit mit dem Centre François Baclesse (Nationales Radiotherapiezentrum - CFB) und dem Nationalen Gesundheitslabor (LNS) stattfinden, vorzustellen und zu besprechen.

Klicken Sie hier für mehr Info