Der Kaiserschnitt

Der KaiserschnittDer Kaiserschnit ist eine operative Entbidung durch Bauchschnitt. Er wird durchgeführt, wenn eine vaginale Geburt spezielle Risiken für Mutter und Kind bedeutetn. Unabhängig von der Indikationsstellung bleibt der Kaiserschnitt ein chirurgischer Eingriff , der nicht verharmlost werden sollte .
Der Kaiserschnitt muss in einem Operationssaal unter denselben Sicherheits- und Hygienebedingungen durchgeführt werden, wie jeder andere chirurgische Eingriff auch.
Zum Operationsteam gehören der Frauenarzt,sein Assistent, der Anesthesist , der Kinderarzt ,so wie die Hebamme und das Op –Pflegeteam .

Es gibt zwei Arten von Kaiserschnitt :

  • Der geplante Kaiserschnitt :
    Arzt und Patientin vereinbaren im Voraus ein Datum für den Eingriff.
  • Der ungeplante Kaiserschnitt : Ein Kaiserschnitt kann auch erforderlich werden, ohne dass er im Voraus geplant war. Er wird dann vorgenommen, wenn ein unvorhergesehenes Risiko für Mutter oder Kind auftritt (Geburtsstillstand, Abfallen der kindlichen Herzfrequenz u.a.) und erfolgt entsprechend verschiedener Dringlichkeitsstufen. Da das OP-Personal der Klinik rund um die Uhr in Bereitschaft steht, kann der Eingriff sehr rasch und sicher durchgeführt werden.

Vorbereitung auf den Kaiserschnitt

Wir empfehlen die Teilnahme an unserem Geburtsvorbereitungskurs zum Thema « Vorbereitung auf den Kaiserschnitt ».

Die Begegnung mit einer OP-Schwester und einer Hebamme wird Ihnen helfen, sich auf diese Art der Geburt vorzubereiten. Diese informieren Sie über den Ablauf, über die Rolle des Vaters, dem ersten Kontakt mit Ihrem Baby, das Anlegen an die Brust, die Überwachung nach der Operation usw. Für weitere Informationen und zwecks Anmeldung zum Kurs klicken Sie bitte hier.

Wir laden Sie außerdem ein, sich das Informationsvideo über den Ablauf des Kaiserschnitts anzusehen, indem Sie sich auf der e-Learning-Seite unserer Klinik unter www.cbk-learning.lu anmelden.

Ablauf

Menschliche Aspekte eines technischen Vorgangs :
Damit die werdenden Eltern auch im Falle eines Kaiserschnittes gemeinsam die Geburt ihres Kindes erleben können, fördern wir die Anwesenheit des Vaters oder einer Begleitperson im Operationssaal.
Der direkte Hautkontakt zwischen Mutter und Kind findet unmittelbar nach der Geburt statt ,die Eltern können somit gemeinsam diesen besonderen Augenblick mit ihrem Baby genießen. Müttern, die stillen möchten,helfen wir, das Baby so rasch wie möglich nach der Geburt anzulegen .

Ein paar Worte zum Auflauf eines Kaiserschnitts :

  • Die Anästhesie
    Bei einem geplanten Kaiserschnitt wird der Eingriff in Regional-Anästhesie (Spinal- oder Peridural-Anästhesie) durchgeführt.
    Diese Art der Anästhesie eignet sich am besten, da sie auf das Baby kaum Einfluss hat und die Schmerzen während der ersten 24 Stunden nach dem Kaiserschnitt lindert . Sie ermöglicht es der Patientin, am selben Tag noch aufzustehen und ihre Selbständigkeit rasch wiederzugewinnen. Bei einem Not-Kaiserschnitt bzw. bei Störungen der Blutgerinnung ist eventuell eine Vollnarkose erforderlich.
  • Der chirurgische Eingriff
    Die Operation besteht aus einem waagrechten Schnitt, der in den meisten Fällen oberhalb des Schambeins geführt wird,so dass eine möglichst diskrete Narbe zurückbleibt.Nach der Entwicklung des Kindes und der Plazenta wird die Wunde schichtweise verschlossen .

    Unmittelbar nach der Geburt wird das Baby von einem Kinderarzt untersucht.
    Der Vater begleitet Mutter und Kind in den Kreissaal, wo sie von einer Hebamme und einer Anästhesiepflegekraft betreut und überwacht werden. Die Hebamme legt das Kind direkt auf die Haut der Mutter und hilft beim ersten Anlegen an die Brust.

Aufenthalt in der Entbindungsstation

Das Wochenbett und der Aufenthalt in der Entbindungsstation ähneln dem Ablauf nach einer natürlichen Geburt.
Das Pflegepersonal steht Ihnen zur Seite, wenn Sie das erste Mal aufstehen( meistens am Tag nach dem Eingriff ) und hilft Ihnen bei der Babypflege und beim Stillen.
Trinken können Sie oft schon nach 12 Stunden , falls Ihr Körper dies verträgt und Sie, bekommen Sie am nächsten Tag die erste leichte Mahzeit.

Eine Krankengymnastin informiert Sie über schonende Körperhaltung, Rückbildungsgymnastik und andere Massnahmen , die Ihnen helfen, wieder zu Kräften zu kommen.
Ihr Arzt gibt Ihnen spezielle Hinweise für die Narbenpflege.

 

separation articles

Operationssaal

02 salle operation